Januar 2016

Amtshof-Modell durch „Käseglocke“ geschützt

Vorsicht geboten...Das von Heiner Behrens geschaffene und zur 40-Jahr-Feier des Heimatvereins bei Santelmann sowie am Tag der offenen Tür vorgestellte Modell des Amtshofs ist jetzt durch eine Glashaube geschützt.

Möglich wurde das durch die großzügige Hilfe von Eckhard Wäsche, der mit Dariusz Lubos, Günther Löffler, Björn Zabiegay und weiteren Mitarbeiten der Firma Helms und Wäsche das gewichtige Projekt realisiert hat. Apropos Gewicht: Das Sicherheitsglas dürfte an die 60 Kilogramm wiegen!

Der „kleine Amtshof“ erstreckt sich über eine fünfeckige Fläche von 2,50 mal 1,27 Meter. Dafür wurden zehn Millimeter dicke und 27 Zentimeter hohe Seitenwände zusammengeklebt. Darüber liegt, angeklebt, ein acht Millimeter dickes Glasdach. Das Ergebnis ist die, wenn man so will, „größte Käseglocke von Eicklingen“. Da das Erdgeschoss des Feuerwehrgerätehauses – abgesehen vom Fernziel Amtsstubenhaus – noch nicht zur Verfügung steht, ist das Ausstellungstück einstweilen bei Erhard Köneke unterbracht.

Bei Millimeterarbeitihm in der Amtshofstraße wurde die Glas-haube auch zusammengeklebt und über Behrens‘ Modell gestülpt.Eine wahrhaft knifflige Millimeterarbeit – abgesehen von einigen Schweißtropfen ist aber weiter nichts passiert…


[sff]

Weihnachtsmarkt in Eicklingen
am 17. Dezember

Vortrag im November:
Euthanasie im Celler Land

Publikationen 1 bis 3
jetzt online lesen