2004-Windmühle

Auszüge aus
{Wilhelm Köneke / Helmut Schmidt-Harries,
"Eicklingen - ein Lese- und Nachschlagebuch", Eicklingen, 1991}

Hätten Sie gewusst ...

... dass im Jahre 1873 Adolf Voß, der damals aus Dollbergen kam, eine Windmühle in Klein Eicklingen erbaute.
Die Mahlleistung der Mühle betrug bei durchschnittlicher Windstärke in 24 Stunden etwa 1,5 - 2 to Getreide. Bei starkem Wind, fast schon Sturm, so berichtet Wilhelm Voß, Enkel des Gründers, der nach seinem Vater Richard Voß die Mühle betrieben hat, war es möglich, gleichzeitig auch noch 1 - 1,5 to Getreide zu schroten.
Bei leichtem Wind war man zufrieden, wenn 0,2 to Getreide vermahlen werden konnten.
Bis 1928 wurde diese Mühle als Windmühle betrieben. Dann wurden die Flügel abgebaut und die Mühle mit einem Motorantrieb ausgerüstet. Das Mahlen von Mehl wurde 1938 eingestellt und das alte Mühlengebäude von 1873 im Jahre 1948 abgebrochen.

Weihnachtsmarkt in Eicklingen
am 17. Dezember

Vortrag im November:
Euthanasie im Celler Land

Publikationen 1 bis 3
jetzt online lesen