2004-Vereinsleben

Ein Höhepunkt im Vereinsleben - 
die 800-Jahr-Feier im Jahr 1996

Nach einer gewissen Stagnation belebte ab 2004 ein Kreis um Erhard Köneke das Vereinsleben neu. Anfang 2005 wurde das 30jährige Vereinsjubiläum festlich begangen und der Ortschronist und Buchautor Wilhelm Köneke zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Im Sommer 2005 baute der Verein nach historischen Vorbildern einen Dorfbrunnen nach, und hat im September die Wiedereröffnung des renovierten Amtshofs aktiv begleitet. Aus diesem Anlass erschien auch die erste Broschüre des Heimatvereins.

Das neue Programmkonzept - interessante Vorträge im Winter, eine Radtour sowie eine Busfahrt in der so genannten Sommerpause - erwies sich schnell als sehr erfolgreich: Die Mitgliederzahl stieg kontinuierlich und übersprang 2009 die 200er-Grenze.

In unregelmäßiger Folge gab es Sommerfeste am Dorfbrunnen, der mittlerweile nicht nur vom Verein selbst als ein Dorfmittelpunkt begriffen wird. Am Friedhof wurden drei historische Loren aufgestellt, mit denen früher viel Erde bewegt und die Natur- zu einer Kulturlandschaft verändert worden ist. Die Ölpumpe am Bannkamp, die an die frühere Ölförderung zwischen Eicklingen und Schepelse erinnert, wurde ergänzt und gepflegt. Es folgten Hinweistafeln an Brunnen, Loren und Pumpe sowie die Produktion von Ansichtskarten.

Ein ungewöhnlich großer Kreis Aktiver unterstützt den Vorstand und ermöglicht auch Dinge, die man sich früher nicht träumen ließ. Dazu gehört nicht zuletzt auch - in Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde St. Marien - die Errichtung eines gut sieben Meter hohen Glockenturms am Gemeindezentrum St. Alexander im Jahr 2007/08.

Bei den Recherchen für die dritte Broschüre wurde entdeckt, dass eine (zerbrochene) Glocke vom Amtshof ursprünglich keine Amtsglocke war, sondern eine Kirchenglocke, die mit der Klostergründung Wienhausen in Verbindung gebracht werden kann. Es handelt sich um eine so genannte Theophilus-Glocke aus der Zeit um das Jahr 1200, von denen es in Deutschland nur noch sehr wenige gibt. Das heißt, Eicklingen hat, wenn man genau hinschaut, doch einiges zu bieten ...
[sff]

Weihnachtsmarkt in Eicklingen
am 17. Dezember

Vortrag im November:
Euthanasie im Celler Land

Publikationen 1 bis 3
jetzt online lesen