Heimatverein "Altes Amt" Eicklingen

Sie sind hier:  Startseite
Seitenanfang
Seite
Menü

Als die Fluren noch nass und die Felder schmal waren

Erhard Köneke nahm am 20. Februar rund 70 Zuhörer mit auf eine virtuelle Wanderung durch das gesamte Gemeindegebiet: man kennt zwar Felder und Wälder von Spaziergängen und Radtouren, aber wie ist das mit den Flurnamen? Einige markante – wie etwa Dannscharn oder Lappenberg – sind noch gebräuchlich, viele aber vergessen und nur noch im jahrzehntealten Heimatbuch von Wilhelm Köneke nachzulesen.

Erhard Köneke holte nun weit aus und begann seinen Vortrag mit der überschwemmungsreichen Lage Eicklingens im Aller-Urstromtal. Der Mensch legte den Flotwedel (etwa: „Wasser-Wald“) nach und nach trocken. Auf Karten aus der Zeitspanne 1780-1850 sind einige kaum oder noch nicht kultivierte Flächen erkennbar. Die Flurnamen gehen auf damalige Hofnamen zurück, erinnern an die Art der Bewirtschaftung, an Himmelsrichtungen, Natur, Wege oder Tiere, um nur einige Stichworte herauszugreifen.

Ein spannendes Thema, das Köneke mit 130 Fotos und einigen Kartenausschnitten darstellte. Ach ja, Dannscharn und Lappenberg: „Niederung“, „Mist“ und „Dreck“ standen südlich Eicklingens bei der Namensgebung Pate, und der Flurname im Norden der Gemeinde geht auf handtuchschmale Parzellen, „Lappen“, zurück.

sff

Seitenanfang nächste Seite »
Seitenanfang
Seite
Menü
Seitenanfang
Seite
Menü

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login