Jahreshauptversammlung

Schwerpunkte: Gemeindejubiläum und Amtsstubenhaus

Die 50-Jahrfeier der Gemeinde Eicklingen im Sommer 2018 war der Höhepunkt des Vereinsjahrs, sagte Erhard Köneke in der Jahreshauptversammlung des Heimatvereins, Renovierung und Ausbau des historischen Amtsstubenhauses werden das bedeutende Ereignis dieses und des kommenden Jahres sein.

Bürgermeister Jörn Schepelmann stellte bei Schumacher das Projekt vor, das der Gemeinderat im März einstimmig beschlossen hat. Die Kommune trägt gut 200 000 Euro, an Zuschüssen sollen über 400 000 Euro hereinkommen. Die Vergabe ist für den Herbst vorgesehen, die zehnmonatige Bauzeit erstreckt sich also bis weit in das Jahr 2020 hinein. Vorgesehen ist ein „Haus der Vereine“, sagte Schepelmann, wobei der Heimatverein mit einem eigenen Raum sowie Archiv bereits „gesetzt“ ist.

Erhard Köneke hob in seinem Bericht u.a. die Pflanzung junger Eichen hervor, die zum Gemeindejubiläum gespendet worden waren. Der Heimatverein strebt ferner ein halbes Dutzend neuer Ortsschilder mit den niederdeutschen Zusätzen „Eikeln“, „Santeln“ und „Scheipelse“ an.

Die Regularien und die nach drei Jahren erforderlichen Vorstandswahlen gingen anschließend glatt über die Bühne. Karl-Heinz Markgraf gab seinen letzten Kassenbericht – mit erfreulicher Bilanz – ab, er kandidierte nicht mehr. Auch Helmut Weiss zog sich aus dem aktiven Vereinsleben zurück. Beide erhielten aus den Händen von Karin Schumacher und Erhard Köneke Geschenke, und holten sich darüber hinaus ein verdient dickes Lob für ihren langjährigen Einsatz für den Verein ab. Die Jahreshauptversammlung schloss mit einer Powerpoint-Präsentation über das Vereinsjahr 2018/19.

     
Die Bilder zeigen die Verabschiedung von Karl-Heinz Markgraf und Helmut Weiss durch Karin Schumacher und Erhard Köneke, sowie den neugewählten Vorstand (vorn v. l.) Frank Böse (Schriftführer), Karin Schumacher (2. Vorsitzende), Erhard Köneke (1. Vorsitzender), Dieter Schepelmann (Kassenwart), dahinter Ernst Werner Schepelmann (Beisitzer), Gisela Poledniok (Ortsvertrauensleute), Karl-Heinz Krüger (Beisitzer), Heiner Behrens (Ortsvertrauensleute), Dietrich Schmidtsdorff (Beisitzer), Jens Himstedt (Ortsvertrauensleute).

sff