Weihnachtsmarkt

Andrang auf dem Weihnachtsmarkt
am Dorfbrunnen

Ein Tannenbaum, ein Dutzend Buden, gutes Wetter (war so bestellt!) und viel gute Laune (war mitzubringen!) sorgten an 3. Advent für einen rundum gelungenen Weihnachtsmarkt am Dorfbrunnen. Ein kleiner, aber besonders feiner Markt, dem man sich einfach nicht entziehen kann. Es waren denn auch auffallend viele Familien sowie Auswärtige da. Der Besuch steigerte sich bis zur blauen Stunde zu einem gemütlichen Geschiebe und Gewusel.

Als besonderer Anziehungspunkt erwies sich in diesem Jahr ein Drechsler, dem bei der Arbeit zugeschaut werden konnte. Ein weiterer Höhepunkt war die immer wieder gern gesehene und gehörte Bläserklasse der Oberschule Flotwedel. Mehrere Stände boten Bastelsachen aus Wolle, Textilien und Holz an. Das auf Spenden angewiesene Hospiz-Haus Celle war, wie in den Vorjahren, mit einem eigenen Stand vertreten.

Leib und Magen kamen nicht zu kurz: Es gab Kartoffelpuffer und „Brunnenpunsch“ vom Heimatverein, Waffeln und Hochzeitssuppe von den Landfrauen, Gegrilltes lieferte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr. Das Essen und Trinken war auch hilfreich in anderer Hinsicht – es wirkte gegen die doch schon empfindliche Kälte.

[sff]

 Gemeinde Eicklingen feierte
50jähriges Jubiläum

Unsere Publikationen 
jetzt online lesen...