Vorweihnachtlicher Abend

Ein Abend zwischen
Engel Anna und Gans Hildegard

Anna, ein Engel mit goldenen Flügeln, fällt mit einem Paket aus dem Rentierschlitten, landet auf der Erde, verbirgt seine Flügel und ehelicht einen lieben Mann. Rückkehr in den Himmel? Nein: Als im Jahr darauf der Geschenkeschlitten mit den sieben Rentieren vorbeikommt, bleibt Anna lieber auf der Erde. Erich Kästner spekulierte – so von Hartmut Gebhardt bei Schumacher nacherzählt –, dass da so mancher Engel auf die Engel geplumpst sein dürfte und hier unerkannt weiterlebt. Zusatzfrage: Vielleicht auch unter den Teilnehmern unseres vorweihnachtlichen Abends?

Der Abend begann mit einem kurzen Jahresrückblick von Erhard Köneke und einer Geschichte von Anni Froböse. Sie berichtete von der Gans Hildegard, die ihre 35 Genossinnen so zu einer Kampftruppe zusammenschmiedete, dass der Bauer flüchten und sich das gesamte Dorf auf Kartoffelsalat mit Würstchen umstellen musste.

Also keine Gans, aber Huhn: „Königspastete gefüllt mit Hühnerfrikassee, dazu gebratene Ananas“ hieß das hervorragende Menü, das im Gasthaus Schumacher serviert wurde.

Nach dieser Pause setzte Hartmut Gebhardt sein Vortragsprogramm fort. Neben Kästner gehörten auch Joachim Ringelnatz (mehrere Gedichte), James Krüss („Die Weihnachtsmaus“) und Heinz Erhard („Die Weihnachtsgans“) zu seinem umfangreichen Repertoire. Zwischenzeitlich wurden, begleitet von Biggi Deichmüllers Gitarrenspiel, Weihnachtslieder gesungen. Schließlich tanzten „weiße Flocken am Fenster“, vorgetragen vom Quartett Karina Buck, Karin Schumacher, Biggi Deichmüller und Bärbel Krummacker.

Es war ein harmonischer Abend unmittelbar vor den Weihnachtstagen.

sff

 Besuch im
Niedersächsischen Landtag

Unsere Publikationen 
jetzt online lesen...